Ein Konzert für die Gitarre, E-Gitarre und Western-Gitarre. Meine Schüler spielen in unterschiedlichsten Stil-Richtungen: 
Unter anderem: Rock-Pop-Band "Colorful", Jazz-Schüler-Combo "Chameleon" und das Gitarren-Ensemble unter der Leitung von Alen Lesinger, die Trommelgruppe von Monika Mahn und Schlagzeug-Schüler von Julian Ludolf und Jürgen Busse. 27.09.2019, 18.00 Uhr, FZB Schneverdingen
https://www.kulturverein-schneverdingen.de/events/heidezauber/

JAZZ LIVE / Kontrabass mit den "True Moods" in Wesseloh

Heideköniginnen-Treffen zum 75. Jubiläumsfest in Schneverdingen  mit Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens und “TRUE MOODS”https://truemoods.de/https://www.facebook.com/True-Moods-656858201177716/https://heide-kurier.de/schneverdingen-stelldichein-der-koeniginnen_Tu2


Jazzige Pfingst-Impressionen, La Habana, 09.06.2019

Kontrabass: Alen Lešinger, Saxophon: Axel Jankowski, Drums: Matthias Görlich, Keyboard: Slawek Swiatkiewicz

- tolle Location! Tolles Publikum! Tolles Wetter! Danke!


JAZZ-Jam Session 04.07.2019: DANKE! Ihr habt gegroovt! - Eva Lüderitz (Vocals), Dmitrij Telmanov (Trompete),

Dr. Thomas Rutt (Bass) Robby Schön (Drums) und als Einsteiger Matthias Görlich (Drums)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

https://habana-schneverdingen.de/jazzt 


 

Homepage » Nachrichten » Kultur » Bis die Kopfhaut zu kribbeln beginnt

 

Freitag, 05. April 2019 - 14:20 Uhr 

: KULTUR

Bis die Kopfhaut zu kribbeln beginnt

Ein neues Musikformat des Kulturvereins Schneverdingen lockte bei der Auftaktveranstaltung 80 neugierige Gäste ins Schneverdinger La Habana. Unter dem Motto „La Habana jazzt“ wurde eine Jam-Session gefeiert, bei der Freunde des...

Ein neues Musikformat des Kulturvereins Schneverdingen lockte bei der Auftaktveranstaltung 80 neugierige Gäste ins Schneverdinger La Habana. Unter dem Motto „La Habana jazzt“ wurde eine Jam- Session gefeiert, bei der Freunde des Jazz eingeladen waren, einfach nur zuzuhören, einen gemütlichen Musik-abend zu verbringen oder sich

aktiv zu beteiligen. Als Eröffnungsband hatte der Kulturverein das Quartett Bleue eingeladen, dem es schon mit den ersten Musikstücken gelang, das Publikum zu begeistern. Die Idee ging auf: So griff Simo Schneider zur Klarinette, Betty Allzeit beteiligte sich spontan mit einer Gesangseinlage, und dann war da noch Tuba-Tim, der mit seinem imposanten Instrument extra aus Bielefeld angereist war. „Die Improvisation und der Austausch mit anderen Musikern ist für jeden Jazzer und jeden Musikliebhaber immer wieder aufs Neue ein einmaliges und individuelles Erlebnis“, so der zufriedene Alen Lesinger von der Musikschule Heidekreis und Mitinitiator der neuen Musikreihe. An jedem ersten Donnerstag im Monat soll es in den Sommermonaten unter dem Namen „La Habana jazzt“ diese Sessions geben, bei schönem Wetter auf der Terrasse des La Habana. Und Tuba-Tim will wieder dabei sein. bz 967937

Autor: Küsel Andre 


Jubiläums-Feier: 50 Jahre Heidekreis-Musikschule.

Am Saxophon Axel Jankowski!





Donnerstag, 14.04.2016
Homepage » Nachrichten » Kultur » Lesinger erklärt grundlegende Technik

:  KULTUR

Montag, 11. April 2016 - 16:50 Uhr

Lesinger erklärt grundlegende Technik

Seminar „Rock & School“ für Gitarristen

 

bz Schneverdingen. Alen Lesinger, Lehrer für Rock-Gitarre an der Heidekreis-Musikschule, präsentiert am Sonnabend, 16. April, in Schneverdingen im Rahmen eines Workshops grundlegende Techniken für Rock-Gitarre, wie zum Beispiel Power Chords.

In der Zeit von 15 bis 17 sind alle, die sich mit der Rock-Gitarre auseinandersetzen wollen, in den Räumen der Musikschule in Schneverdingen an der Schulstraße 8 willkommen. Die Anzahl der Teilnehmer ist auf maximal zwölf begrenzt. Wer Interesse hat, sollte sich schnell anmelden – in der Heidekreis-Musikschule (vormittags über z (0 51 91) 7 17 28).

Die Teilnahme ist kostenfrei.793402

Autor: Küsel Andre 

Alen Lesinger will den Teilnehmern eines Workshops in Schneverdingen zeigen, wie sie Rock-Gitarre spielen können.


Jazz-Quartett
Jazz-Quartett

09.03.2016, Soltau, Kindergeschichten wunderschön interpretiert & erzählt von tollen Künstlern!
Kinderlieder für ein Jazz-Quartett arrangiert von Jürgen Heusler & Alen Lesinger 


Heidekreis Musikschule e.V., Soltau

www.heidekreis-musikschule.de

Lehrer-Konzert Heidekreis Musikschule 27.09.2015

 


Mittwoch, 4.05.2016
Homepage » Nachrichten » Kultur » Musiker zeigen großes Können

:  KULTUR

Montag, 28. September 2015 - 17:10 Uhr

Musiker zeigen großes Können

Lehrerkonzert der Heidekreis-Musikschule nur schwach besucht
Mit einer Rose vom Schulleiter und mit Riesenbeifall des Publikums werden (von links) Harald Wießner, Friderike Kemlein, Martina Kunkel, Bernd Lossau, Sönke Klegin, Simo Schneider, Yaroslav Sak, Jürgen Heusler und Alen Lesinger verabschiedet. Foto:

Mit einer Rose vom Schulleiter und mit Riesenbeifall des Publikums werden (von links) Harald Wießner, Friderike Kemlein, Martina Kunkel, Bernd Lossau, Sönke Klegin, Simo Schneider, Yaroslav Sak, Jürgen Heusler und Alen Lesinger verabschiedet. Foto: rdv

rdv Schneverdingen. Nur einen kleinen Kreis Musikinteressierter konnte der Leiter der Heidekreis-Musikschule, Jürgen Heusler, am Sonntagabend beim Lehrerkonzert in der Freizeitbegegnungsstätte begrüßen. Doch seine Kollegen nahmen die Zuhörer auf eine vielfältige und abwechslungsreiche musikalische Reise durch die verschiedenen Epochen mit den verschiedenen Instrumenten mit. „Unsere Lehrkräfte an der Heidekreis-Musikschule sind nicht nur pädagogisch aktiv, sondern viele spielen auch selbst noch im Ensemble bei Konzerten, spielen in Orchestern“, so Heusler.

Die Lehrerschaft der Heidekreis-Musikschule zeigte durch ihre Musikauswahl, die sie mit großer Präzision vortrug, ihr großes Können. Sie wurde nicht nur bei den Einzelvorträgen, sondern auch zum Schluss mit großem Beifall von den begeisterten Zuhörern belohnt.

Das Konzert eröffnete Bernd Lossau auf der Gitarre solistisch mit „Allegretto“ (Fernanda Sor) und „Prelude“ (Heitor Villa-Lobas), um daran folgend zusammen mit Friderike Kemlein und Martina Kunkel (beide Querflöte) „Grazioso“ von Johann Christian Bach und Robert Schuberts „Ständchen“ zu spielen. Anschließend begleitete er Alen Lesinger (Gitarre) bei „Black Orpheus“ von Luis Bonfa.

Harald Wießner als Gastpianist begleitete am Klavier Sönke Klegin, der zuerst mit dem jagdhornähnlichen Corno da caccia „Gammal fäbodpsalm“ des schwedischen Komponisten Oskar Lindberg und danach auf der Piccolotrompete in weiterer Begleitung von Martina Kunkel auf der Blockflöte Georg Aichingers „Canzon“ spielte.

Zum Schluss des Konzerts gruppierten sich Gitarrist Alen Lesinger, Jürgen Heusler (Kontrabass), Simo Schneider (Saxophon) und Yaroslav Sak (Schlagzeug), um gemeimsam das von Alen Lesinger komponierte „My World“ und „Midnight Voyage“ des amerikanischen Jazz-Pianisten Joey Calderazzo zu spielen.

Zuvor hatten noch Fridrike Kemlein, Martina Kunkel und Harald Wießner mit Georg Philipp Telemanns „Affettuoso“ und „Allegro“ überzeugt.757499

Autor: Küsel Andre  

Tonstudio Hamburg

http://www.juniton.de

Many thanks to Markus Baier, Juniton.de



Sommerkonzert Breidingsgarten 2014
Sommerkonzert Breidingsgarten 2014