Biographie

Alen Lešinger ist ein Rock-, Jazz- und Fingerstyle- Gitarrist, der vielseitig alle Klangfarben der Musik zum Ausdruck bringt. 

 

Geboren am 18. Oktober 1971 in Zenica (Bosnien und Herzegowina) brachte er sich als Autodidakt im Alter von 13 Jahren das Gitarre-Spielen selber bei. Beeinflusst von einer spannungsreichen Kombination aus Musik seines Idols Vlatko Stefanovski bis hin zu Joe Satriani, nahm er in seiner Ergebenheit zur Musik – völlig auf sich gestellt – jede Möglichkeit wahr, seinen individuellen Stil zu entwickeln. Obwohl er im Alter von 17 Jahren bereits Mitglied in verschiedenen Bands war und einen Nachwuchs-Künstler-Preis gewann, kam er immer wieder auf seine Wurzeln als Solist zurück. Zwar nahm er kurze Einblicke in die Möglichkeiten der Gitarre durch den Besuch an der Pop-Akademie, Zagreb, wahr, dennoch zog er schlussendlich immer wieder die Zweisamkeit mit seinem Instrument vor. 

 

Durch die politische Entwicklung in seiner Heimat und den Krieg verstummte seine Gitarre für mehrere Jahre. Sie war zwar still, jedoch im Herzen immer bei ihm - selbst als er 1995 zu Fuß über ein Minenland in die Freiheit rannte! So brachte ihn das Leben im Jahre 1995 als Kriegs-Flüchtling nach Deutschland, wo er sich nach dieser unfreiwilligen Schaffenspause der Jazz-Musik zuwendet. Er spielt in vielerlei Jazz-Formationen, komponiert seine eigenen Stücke, und widmet sich seiner Leidenschaft: Standards neu zu interpretieren und eigene Arrangements zu schreiben. Aber dennoch verliert er nie die Offenheit und Leidenschaft für andere Musikrichtungen, wie Klassik, Fingerstyle, usw. und am Ende des Tages, hält er die E-Gitarre in den Händen und widmet sich voller Überzeugung dem Instrumental Rock!

 

Seit einigen Jahren hat er die Möglichkeit, ambitionierten Schülern sein Wissen zu vermitteln und ist Dozent an der Heidekreis Musikschule, Soltau. Alle mühsam erarbeiteten Erkenntnisse und Klarheiten schreibt er in seinem ersten Buch ( Titel: "Musikalische Imagination") nieder. Es entsteht ein praktisches, hilfreiches Werk für Musiker. Ein Leitfaden, der Musikern im Alltag mithilfe von 12x12 Fragen an die Musik, das Instrument und den künstlerischen Weg beleuchtet. Immerfort schöpft er die Vielfältigkeit seiner Gitarre aus, beschäftigt sich fortlaufend mit neuen Möglichkeiten.

 

Im Dezember 2015 nimmt er sein Debüt-Album „Der Wandernde Bosnier” auf. Die Kompositionen beschreiben eine spannende, vielseitige Reise durch ein bewegtes Leben. Sie stellen eine geradezu liebevolle Kombination aus Fingerstyle,  Rock, Jazz und Elementen heimatlicher Balkan-Musik dar!

 

Aktuell entsteht ein virtuoses Instrumental Rock Album: Songs mit rasantem, flüssigen Legatospiel, die sich in verschiedenen Tonskalen bewegen und geprägt sind von gnadenlosen Soli!

 

Aus Leidenschaft zum Jazz spielt er nicht nur in unterschiedlichen Jazz-Formationen -zum Teil auch mit dem Kontrabass- sondern kann endlich im April 2019 in Kooperation mit dem Kulturverein Schneverdingen, seinen lang gehegten Wunsch umsetzen,  Jazz Jam Sessions auch in der Lüneburger Heide zu etablieren.